Jugendhilfemaßnahmen an Schule (JuMaBs)    “Schul(e)fit“

Das Projekt Schul(e)fit ist ein integratives, lebens- und wohnraumnahes Angebot für Kinder an Schulen, die Hilfen zur Förderung ihrer Entwicklung und sozialen Integration benötigen. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen den Sozialen Diensten der Stadt Essen (Bezirksstelle 24), der Sozialpädagogischen Familienhilfe e.V. und der betreffenden Grundschule.

 

Schul(e)fit ist ein intensivpädagogisches Gruppenangebot im Rahmen der “Jugendhilfemaßnahmen an Bildungseinrichtungen“ . Dieses Angebot wird durch die Sozialarbeiter*innen in enger Kooperation mit den Schulen

gestaltet und richtet sich nach dem Bedarf der Kinder. Schul(e)fit ist den den Schulalltag der Kinder integriert.

 

Bei der Jugendhilfemaßnahme geht es ist in erster Linie um Prävention. Durch die Soziale Gruppenarbeit sollen Kinder und Familien schon im Vorfeld möglicher erzieherischer Hilfen erreicht und unterstützt werden.

 

Ziel ist die Förderung und Stärkung der sozialen Kompetenzen von Kindern und Familien mit einem erhöhten erzieherischen Bedarf.

 

Unsere Arbeit an den Schulen gliedert sich in drei Säulen:

 

 - das Sozialtraining und weiter Gruppen am Bedarf der Kinder

 

- Individuelle Unterstützung im Schulalltag

 

- begleitende Elternberatung und Sozialraumanbindung

 

Unser multiprofessionelles Team gibt uns die Möglichkeit, vielfältige Angebote an Schulen zu platzieren. Zurzeit arbeiten wir mit der Grundschule Bedingrade, der Höltingschule und der Bergmühlenschule zusammen.

 

Koordinator für die JuMaBs - Schul(e)fit

Pascal Pannen

 

Vertretung: Julie Ngouango

 

Ihre Ansprechpartner für die Schulen:

 

Grundschule Schloss-Schule: Shanice Jaspers

 

Grundschule Bergmühle: Sinem Caygin

 

Grundschule Höltingschule: Julie Ngouango